Zwischen Haltung und Fortschritt

META-gesund - das Online Magazin März 2018

3. Ausgabe • März 2018

Überblick Stütz- und Bewegungsapparat

Das Skelett mit seinen Knochen, Bändern und Muskeln erfüllt 3 hauptsächliche Funktionen:

Form und Haltung: Das Skelett ist das Rahmenwerk für Größe und Form des Körpers.

Bewegung: Knochen sind gelenkig verbunden und lassen Bewegung in unterschiedlichem Grad zu, abhängig von ihrer Form und Führung.

Schutz: Das Skelett und seine Muskel- und Bandstrukturen schützen viele lebenswichtigen Organe.

weiterlesen

Was hältst Du zurück?

… und andere Themen im Bewegungsapparat

Diese Erfahrungsberichte wurden auf der 8. META-Health Conference in Mumbai 2017 geteilt.
Mit Dr Kwesi Anan Odum, Gita Jayakumar, Kavita Freedom & Dr Anton Bader

Gita Jayakumar, META-Health Master Trainer, Chennai:
Eine 70-jährige Klientin war an den Rollstuhl gefesselt und total abhängig von der Hilfe ihrer Familienangehörigen. In unserer Arbeit kam heraus, dass sie mitten in der Nacht auf der Intensivstation sexuell berührt worden war! Wir befreiten ihre Emotionen, und ihre Füße erholten sich – da geht es bei Lähmungen ja darum, dass man z B nicht entfliehen kann. Da sie sich in ihrer Umgebung nie frei und ungezwungen unterhalten konnte, bat ich den Physiotherapeuten, bei ihr im Raum zu bleiben. Ich fragte ihn dann, worum es bei ihr ging, und er sagte, ich solle an ihrer Gesäßmuskulatur arbeiten. Mich verwunderte das, denn ich arbeite ja nie nur lokal. Das Problem ist normalerweise nicht da, wo es schmerzt. Man schaut nach den Triggerpunkten, den Faszien etc., nicht nur nach Muskeln und Knochen. Ich bat dann den Physiotherapeuten, aus dem Raum zu gehen, und fragte sie: „Was versuchen Sie zu verstecken, oder zu besitzen?“ – denn das ist auch, was Kinder tun – sie setzen sich auf das, was sie nicht vorzeigen wollen. Da kam es heraus: …

weiterlesen

Was ist eigentlich ein biologischer Konflikt? (3)

Frei fließende Gedanken bei einem Waldspaziergang: „isolativ“

zum Video

 

Mein Wert, der Sport, und die zerbrochene Schale

Kora Klapp im Gespräch mit Anja Phillipp über Lebensthemen aus der META-Perspektive:

zum Video

Was bewegt Dich – wie hinderst Du Dich?

Die gesündeste Bewegung ist die Bewegung, die aus der Freude am Körper und der Bewegung entspringt.

Doch die Realität sieht meist anders aus. Der Körper treibt uns in Hamsterräder, aus denen wir keinen Ausstieg sehen. Er treibt uns aufs Sofa, um endlich mal Ruhe zu bekommen. Mit Zwangsmaßnahmen versuchen wir, den inneren Schweinehund auszutricksen, um es doch ins Fitnessstudio zu schaffen.

Spätestens, wenn es uns erwischt und unser Körper unkontrollierte Bewegungen in aller Öffentlichkeit macht, lohnt es sich dort tiefer zu tauchen und zu verstehen, was uns dort bewegt

weiterlesen

Faszien – nur ein Modethema?

Nicht nur das Sommermärchen in 2006 hat uns Klinsmann mit seiner Elf beschert, sondern auch die Faszienrolle. Sie hat damals ihren Siegeszug in die Sportstätten der Profis wie auch in den Breitensport begonnen und ist inzwischen auch in Privathaushalten zur Behandlung von Schmerzen angekommen.

Etwas zur gleichen Zeit rückten die Faszien zunehmend in den Fokus der Wissenschaft; der 1. Internationale Kongress zum Thema fand 2007 in Kanada statt. Federführend dabei war der Humanbiologe und Rolfer Robert Schleip, der inzwischen durch seine Arbeit in der Fascia Research Group in Ulm wesentlich dazu beigetragen hat, dass Faszien sowohl in der Wissenschaftswelt als auch in der Öffentlichkeit aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht sind…

weiterlesen

Von Nicht Genug zu Natürlich Selbstbewusst

„Ich bin nicht genug“ – Warum glaube ich das, auch wenn ich weiß, dass das Quatsch ist?

Als Kind fühlte ich mich lange Zeit fantastisch. Ich wusste insgeheim immer, ich bin toll, ich bin genug, Leute mögen mich und ich mag sie. Diese grundsätzliche Überzeugung, mit der wir alle auf die Welt kommen – es sei denn, wir erleben schon im Mutterleib Dinge, die uns emotional beeinträchtigen – gab mir immer das Gefühl, sicher und geliebt zu sein. So stärkte sie mein Vertrauen ins Leben. Irgendwann war das leider nicht mehr so, aber ich wusste nicht warum und was ich dagegen tun kann. Das Gefühl manifestierte sich auf verschiedene Art und Weise…

weiterlesen

Heilprozesse im Bewegungsapparat – was ist möglich?

In meiner fast 30jährigen Tätigkeit als Heilpraktikerin und Physiotherapeutin habe ich beobachtet, dass Heilung in Bezug auf Knochen und auch Muskulatur wesentlich schneller geschieht, wenn diese nicht ruhiggestellt werden.

Selbst bei Frakturen konnte ich beobachten, dass der Knochen viel schneller wieder zusammenwächst, wenn nicht ruhiggestellt wird. Voraussetzung ist natürlich, dass die Knochenenden stabil aufeinander stehen, und die betroffene Person sehr genau acht gibt, wie sie diesen belastet. Es muss genau darauf geachtet werden, dass keine Scherkräfte auftreten. Verdrehungen müssen vermieden werden. Dies geht nur, wenn eine hohe Eigenverantwortung stattfindet. Nur wer bereit ist, die volle Verantwortung zu übernehmen, sehr genau zu spüren was man tut, und Grenzen zu respektieren, kann diesen Weg gehen. Dann kann Unglaubliches geschehen…

weiterlesen

Wie ich mein gebrochenes Rückgrat heilte

Kavita Freedom berichtete auf der 8. Intl META-Health Conference in Mumbai, 2017 über ihren unglaublichen Heilweg und über ihre Methode:

Meine Reise

2001 hatte ich einen Riesenstreit mit meinem Exmann, der mich komplett bewegungslos machte: in wenigen Minuten verlor ich die Kontrolle über meine Darm- und Ausscheidungsfunktionen, und ich brach unter fürchterlichen Rückenschmerzen am Boden zusammen. Ich war nicht einmal in der Lage, ins Krankenhaus transportiert zu werden – erst am nächsten Tag kam ich dorthin, und die Magnetresonanzuntersuchung zeigte, dass meine L4/L5-Zwischenwirbelscheibe komplett zerrissen war. Die Ärzte sagten mir, ich müsste sofort notoperiert werden, ansonsten bliebe ich für den Rest meines Lebens gelähmt

weiterlesen

Unfälle – sinn- und zwecklos?

Ich bin selbst offenbar ein bisschen ein „Unfall-Mensch“ – in dem Sinne, dass ich mehrere verschieden schwere hatte, die zum Glück alle ein gutes Ende nahmen. Hier erlaube ich mir eine Betrachtung aus der META-Perspektive, denn schon oftmals kam die Frage auf:

Wie steht META-Health denn zu Unfällen?

Es gibt Unfälle mit einem Vorspiel, bzw mit einem Konfliktprogramm, was sie erst möglich macht. Dazu gehören die meisten Sehnen- und Bänderrisse. Da diese Strukturen besonders fest und dennoch flexibel und eingebettet sind, sind sie erst reissanfällig, wenn sie schon vorgeschwächt sind. Dies geschieht in der aktiven Stressphase von Selbstzweifeln und Minderwertigkeit in Bezug auf die Aufgabe, die die betroffene Struktur erfüllt…

weiterlesen

13 Dinge, die eine selbstbestimmte Frau nicht tut

Wie mache ich es allen recht?

Ein Vater zog mit seinem Sohn und einem Esel in der Mittagsglut durch die staubigen Gassen von Keshan. Der Vater saß auf dem Esel, den der Junge führte. „Der arme Junge“, sagte da ein Vorübergehender. „Seine kurzen Beinchen versuchen mit dem Tempo des Esels Schritt zu halten. Wie kann man so faul auf dem Esel herumsitzen, wenn man sieht, dass das kleine Kind sich müde läuft.“ Der Vater nahm sich dies zu Herzen, stieg hinter der nächsten Ecke ab und ließ den Jungen aufsitzen.

Gar nicht lange dauerte es, da erhob schon wieder ein Vorübergehender seine Stimme: „So eine Unverschämtheit. Sitzt doch der kleine Bengel wie ein Sultan auf dem Esel, während sein armer, alter Vater daneben herläuft.“

weiterlesen

Erfahrungsbericht: unkontrollierbare Zuckungen

Alles hat damit angefangen, dass ich vor einiger Zeit ein Video gesehen habe mit jemanden mit Tourette-Syndrom, der am ganzen Körper unkontrollierbare Zuckungen hatte. Seitdem begann ich verstärkt drauf zu achten, ob ich solche Zuckungen habe, die ja normalerweise bei jedem Menschen vorkommen vor dem Einschlafen oder im Übergang zwischen Schlaf und Wachheit.

Vor einer Woche saß ich nun am Schreibtisch und hatte plötzlich eine etwas stärkere Zuckung, die ich bisher im Wachzustand noch nie so stark hatte. In diesem Moment erwischte mich das auf dem falschen Fuß und ich bekam plötzlich Angst, dass irgendwas nicht mit mir stimmt und dass ich vielleicht Zuckungen wie dieser Typ mit dem Tourette-Syndrom hatte…

weiterlesen

Faszien – ein faszinierendes Organ

Faszien durchziehen wie ein Spinnennetz unseren Körper. Sie haben ihre Finger überall mit drin, in der Neurologie, Wahrnehmung, Kraftübertragung, Sprungkraft, Wundheilung, Schmerzempfindung, und vielem mehr. Sie geben unserem Körper seine Struktur.

Faszien umhüllen unsere Muskeln, Sehnen und Organe, sie sind das Bindeglied zu unseren Knochen. Damit erfüllen sie sowohl die Funktion des Schutzes, als auch die der Verbindung und Koordination! Wenn wir die Faszien aus dem Körper entfernen, fallen unsere Knochen zusammen, weil es nichts mehr gibt, was die Struktur hält. Deshalb werden die Faszien auch als Bindegewebe bezeichnet.

Die Faszien sind die weißliche Haut, die wir bei der Zubereitung der Hühnerbrust mühsam versuchen zu entfernen. Sie sind die äußere Hülle, die eine Orange in Stücke teilen lässt…

weiterlesen